Gesundheit

Bindehautentzündung – Wenn das Auge juckt

Nach dem Badi-Besuch oder Spaziergang im Freien beginnt das Auge zu brennen. Bei genauerer Betrachtung im Spiegel fällt auf: Es ist auch gerötet und leicht verklebt. Was man beim Verdacht auf eine Bindehautentzündung unternehmen sollte, erfahren Sie im Gesundheitstipp.

Bindehautentzündung - wenn das Auge juckt!
Weitere Artikel zum Thema:
Kategorie:
Autor:
SWICA Gesundheitsorganisation

Die Bindehaut ist eine dünne Schleimhaut, die den sichtbaren, weissen Teil des Auges überzieht und schützt. Aufgrund von Fremdkörpern oder anderen Reizen kann sie sich entzünden. Ursachen für eine Bindehautentzündung können vielfältig sein. Verursacher sind meist Viren, Bakterien oder eine allergische Reaktion durch Pollen. Aber auch Fremdkörper im Auge, starke UV-Strahlung oder das Chlor im Badi-Wasser können eine Bindehautentzündung auslösen.
 

Symptome
Die häufigsten Anzeichen sind juckende oder brennende sowie gerötete Augen. Hinzu kommen meist die typischen Symptome wie vermehrter Tränenfluss, Fremdkörpergefühl, Lichtempfindlichkeit sowie verklebte Augen. Bei Bindehautentzündungen viraler oder allergischer Art kann das betroffene Auge weisses oder wässriges Sekret absondern. Ist die Erkrankung bakterieller Natur, ist das Sekret eher eitrig.

 

Behandlung
In der Regel klingt eine Bindehautentzündung innerhalb drei Wochen wieder ab. Am besten geht man dennoch zum Arzt und lässt das Auge untersuchen. Denn nur ein Mediziner kann urteilen, ob es sich um eine harmlose oder gefährliche Erkrankung handelt. Die Behandlung der Bindehautentzündung richtet sich dabei nach der Ursache:
 

  • virale Bindehautentzündung: Bei einer viralen Entzündung gibt es keine wirksamen Medikamente. Da die Infektion in der Regel ohne Komplikationen verläuft, wird hier das Augenmerk auf die Linderung der Beschwerden gelegt.
  • allergische Bindehautentzündung: Hier ist in erster Linie wichtig, dass man die auslösenden Allergene vermeidet. Des Weiteren können anti-allergische Augentropfen zum Einsatz kommen.
  • bakterielle Bindehautentzündung: Sind Bakterien im Spiel, wird meist mit antibiotikahaltigen Augentropfen oder Augensalben behandelt.


Um die Übertragung einer infektiösen Bindehautentzündung zu verhindern, sind hygienische Massnahmen nötig: Hände gründlich waschen, getrennte Handtücher verwenden, Körperkontakt vermeiden.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Buchtipp

Im Buch «Neustart für die Nieren» von Dr. Andrea Flemmer erhalten Sie wertvolle…
Autor: Dr. Andrea Flemmer ISBN / EAN: 978-3-7423-1270-9
0