Essen & Kochen

Einmal Teigwaren kochen und drei Mahlzeiten gleichzeitig zubereiten?

Haben Sie einen stressigen Alltag und das Kochen ist manchmal lästig? Wollen Sie einmal Teigwaren kochen und daraus drei verschiedene Mahlzeiten zubereiten? Dann lesen Sie weiter.

Speisen vorzubereiten lohnt sich.
Kategorie:
Autor:
Natalie Zumbrunn

Kochen Sie eine grosse Pfanne mit Wasser auf und würzen Sie dieses mit Salz. Dann sieden Sie 900 Gramm Penne al dente. Al dente bedeutet, dass die Teigwaren aussen weich und innen noch etwas hart sind. Sieben Sie das Kochwasser ab, spülen Sie die Teigwaren kurz unter kaltem Wasser und lassen Sie diese gut abtropfen. Ein Viertel der gekochten Penne wird in einen Älplercake eingebaut, ein weiterer Viertel zu einem Teigwarensalat verarbeitet und die Hälfte erhält eine Pfeffer-Lachs-Sauce. Für die Pfeffer-Lachs-Sauce stellen Sie am besten 2,5 Deziliter Kochwasser zur Seite. Die Teigwaren mit der Lachs-Sauce schmecken frisch am besten. Der Salat und der Cake eignen sich optimal als vorbereitete Speise, welche am Folgetag schnell angerichtet ist. Die Rezepte für jeweils vier Personen finden Sie folgend.

Pfeffer-Lachs-Sauce: Schälen Sie eine Knoblauchzehe und hacken Sie diese fein. Erhitzen Sie einen Esslöffel Öl in einer Pfanne, dünsten Sie den gehackten Knoblauch kurz darin an und geben Sie 2,5 Deziliter Salzwasser dazu. Dafür verwenden Sie am besten Teigwaren-Kochwasser. Sobald die Flüssigkeit kocht, rühren Sie portionenweise 130 Gramm Frischkäse mit Pfeffer dazu, vermischen das Ganze und stellen die Kochplatte auf die kleinste Stufe. Weiter schneiden Sie 300 Gramm frisches Lachsfilet ohne Haut und Geräte in 1,5 Centimeter grosse Würfel. Diese Würfel geben Sie in die Sauce und lassen sie in der zugedeckten Pfanne ungefähr fünf Minuten lang ziehen. Würzen Sie die Sauce mit einem Teelöffel Zitronensaft, Salz, Pfeffer und wenig geriebener Muskatnuss. Wenn Ihnen die Sauce etwas dick erscheint, rühren Sie noch etwas Milch darunter. Mischen Sie die gekochten Teigwaren vorsichtig mit der Sauce und streuen Sie nach Belieben geriebenen Parmesan darüber. Ein Salat dazu und fertig ist Ihre Mahlzeit.

Penne-Salat: Waschen Sie 16 Cherrytomaten, zwei Chicoreeknollen und halbieren Sie alles. Beim Chicoree entfernen Sie den Storzen und schneiden die Blätter in 1cm breite Streifen. Rüsten Sie vier Rüebli und schneiden Sie diese in mundgerechte Stücke. Nehmen Sie 150 Gramm Mozzarella aus der Flüssigkeit und schneiden Sie die Kugel in gleichmässige Stücke. Dies geben Sie alles mit den gekochten Penne zusammen in eine Schüssel und geben eine feine Salatsauce darüber. Beim Gemüse und der Teigwarenart sowie der Sauce können Sie je nach Saison und nach Geschmack variieren.

Älplercake: Schälen Sie zwei Zwiebeln, halbieren diese und schneiden Sie in drei Millimeter dünne Scheiben. Diese dämpfen Sie in einem Esslöffel Öl während ungefähr zwei Minuten an und geben sie in eine Schüssel mit den gekochten Teigwaren. Schälen Sie 400 Gramm geschwellte Kartoffeln, schneiden sie in Würfel, geben Sie diese ebenfalls zu den Teigwaren. Für den Guss geben Sie drei Eier, zwei Deziliter Halbrahm, 150 Gramm geriebener Sbrinz und einen Teelöffel Salz in einen Massbecher. Vermischen Sie die Flüssigkeit gut und würzen Sie mit Pfeffer und etwas Paprika. Diese Masse giessen Sie über die Penne-Kartoffel-Mischung, wenden es vorsichtig und füllen das Ganze in eine mit Backtrennpapier ausgelegte Cakeform von 30 Zentimeter Länge. Drücken Sie die Nahrungsmittel gut fest und backen Sie den Cake in der unteren Hälfe des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens während ungefähr 55 Minuten. Lassen Sie den Cake während 10 Minuten etwas auskühlen und schneiden Sie ihn nachher in Tranchen. Dazu passt ein grosser Salat oder frisches Apfelmus.

Viel Vergnügen beim Vorkochen.

Kommentar hinzufügen

Facebook

Verwandte Artikel

Haben auch Sie sich Vorsätze für das…
Was Sie schon immer über Pesto wissen…
Internationale Essgewohnheiten Teil 1
  •  
  • 1 von 8

Buchtipp

Ein neuer Kuchentrend rollt in unsere Küchen: Cakepops, zu deutsch "Kuchen-…
Autor: Müller, Sandra ISBN / EAN: 978-3-03780-472-8
0